Bild: Andrzej Jan Estko
19.11.2012

Die Bodenplatte ist fertig

In den letzten Abschnitt haben wir die Grundsteinkassette einbetoniert.

Die GERBER-Grundsteinkassette wird versenkt

Dr. Frank Lebsanft (PHOENIX, in der Mitte links) und Klaus Betz (Württembergische, in der Mitte rechts) versenken die Grundsteinkassette in der Armierung.

Betonierung

Anschließend fließt der letzte Bodenplattenbeton.

GERBER-Mobil

Darf bei dem denkwürdigen Anlass nicht fehlen: das GERBER-Mobil.
Bilder: Arne Klett

Die Bodenplatte ist die unterste Schicht der GERBER-Bebauung, direkt über der Erde. Der letzte Abschnitt der Baugrube ohne Bodenplatte befand sich bei der Sophienstraße, zwischen der Auferstehungskirche und dem Eckgebäude Tübinger Straße 22.

Dort versammelten sich einige der GERBER-Macher am vergangenen Freitag, den 16. November 2012: Vertreter des Projektentwicklers PHOENIX Real Estate Development GmbH und des Investors, der Württembergischen Lebensversicherung AG.

Sie nahmen das Fertigstellen der Bodenplatte zum Anlass, um die Grundsteinkassette einzubetonieren: das zylinderförmige Gefäß, das bei der Grundsteinlegung am 20. April 2012 gefüllt worden war.

Anschließend wurde darauf angestoßen, dass das Fundament des GERBER nun auch baulich gelegt ist – und auf einen weiterhin guten Verlauf der Bauarbeiten. 

- > Was ist in der Grundsteinkassette?

19.11.2012 08:37 Alter: 5 Jahre
...
...